Überschrift anklicken, um Beitrag zu lesen:
  • Almupdate 8. Juli 2020
    Die erste Patin ist bei uns auf Urlaub und natürlich durfte gleich nach der Ankunft ein Besuch auf der Alm nicht fehlen! Die Stimmung war wieder einmal atemberaubend – die Kühe lagen entspannt in der Nähe der Hütte, und man konnte sich in Ruhe durch die Herde bewegen (und auch, weil ich dabei war). Das…
  • Almupdate 5. Juli 2020
    Man könnte meinen, die Welt steht still da oben auf 1.700 m Seehöhe – Berge, Bäche, Tümpel, Moore und dazu strahlender Sonnenschein! Man kann frei atmen, hört und sieht nur die Natur – und die Kühe. Die Herde streift umher, frisst hier und da, sonnt sich auf den Almweiden und klettert bis hinauf zu Schneefeldern.…
  • Almudpate 27. Juni 2020
    Kühe werden im Sommer zu Gämse! Unglaublich, wohin es die Herde zieht! Wir fanden die Tiere verstreut – die einen erreichten wir mit dem Auto, den Rest entdeckten wir mit der Drohne ziemlich hoch oben in einem Kessel, wo sogar noch Schnee liegt! Ich denke, die Bilder sprechen alle für sich. Als wir später wieder…
  • Ein Schild sagt mehr als tausend Worte …
    Nun ist es auch am Hof hochoffiziell und für jeden ersichtlich! Nachdem der “Altbauer” des Hofes die Verkündung unsere Projektes in seiner “Zirbenwerkstatt” rege vorantreibt und es nun schon in der Umgebung die Runde macht, dass wir einen “Gnadenhof” haben, wurde nun das Schild aufgehängt. Falls wer uns kennt und nun Fragen hat, bitte gerne…
  • Almupdate 23. Juni 2020
    Ganz spontan fuhren wir am Abend noch auf die Alm. Direkt bei der Hütte waren nur “fremde” Kühe von einem anderen Bauern, also machten wir uns mit dem Quad auf zu unseren Kühen. Durch das GPS-Signal wussten wir, wo sie waren. Auf dem Weg dorthin sahen wir ein paar Nachzügler, die wir überholten. Der Großteil…
  • Nun sind alle auf der Alm
    Emilia startet heute mit ihrem Kalb in den Almsommer! Die Kleine hat sich sehr brav auf den Anhänger bringen lassen und die fürsorgliche Emilia ist ihr besorgt gefolgt. Sie weicht ihrem Kalb keinen Meter von der Seite und ist extrem fürsorglich – ich würde mich nicht zwischen die beiden stellen! Mit dabei ist auch Stella,…
  • Almupdate 16. Juni 2020
    Das schöne Wetter hat uns leider verlassen – seit Tagen regnet es und die Tiere werden mal ordentlich gewaschen. Wenn es ihnen zu nass wird, ziehen sie sich in den dichten Wald zurück, meist sind sie aber auf freien Flächen zu finden, also scheint sie das Wetter nicht zu stören. Wir beobachten interessiert die GPS-Bewegungen…
  • Emilia und die kranke Stella
    Während die große Herde bereits die Almluft genießt, sind noch zwei Kühe mit Kälbern zuhause. Die kranke Stella mit ihrem Kalb und Emilia mit dem letzten Mädel, das geboren wurde. Emilia und ihrem Kalb geht es gut, und eigentlich hätte sie schon auf die Alm gekonnt, aber da wir noch Stella mit ihrem Kalb zuhause…
  • Erster Gruß von der Alm
    Die kleine Herde hat sich super “akklimatisiert” und eingelebt und streift auf etwa 1.700 – 1.800 m herum. Wir haben sie nun zum ersten Mal besucht und uns von ihrer Gesundheit überzeugt. Auf der Alm war dichter Neben und stellenweise war die Sicht sehr schlecht. Hätten die Kühe Glocken, hätten wir wohl zwar das Gebimmel…
  • Das letzte Kalb ist geboren!
    In der letzten Nacht kam Emilias erstes Kalb zur Welt – es ist ein kleines “Kusei”, wie wir zu kleinen Kuhmädls sagen. Beiden geht es gut und Emilia hat es alleine ganz toll gemeistert. Sie kümmert sich rührend um ihr erstes Kalb und auch das Säugen klappt recht gut. Mit diesem Kalb endet der Kreislauf…
  • Bitte Abstand halten! Hedy zeigt es vor.
    Manche Kühe haben einen großen Beschützerinstinkt, wenn es um ihre Kälber geht. Deshalb ist immer Vorsicht geboten, wenn man sich einer Herde mit Kälbern nähert. Hedy zeigt es sehr gut an, wenn sie ihre Ruhe haben will. Darum sollte man immer auf die Körpersprache der Tiere achten, denn eines stimmt ganz gewiss nicht: Es gibt…
  • Soziales Miteinander innerhalb der Herde
    Kühe haben eine sehr enge Bindung zu ihren Kälbern und innerhalb der Herde herrscht ein starkes Sozialgefüge. Wenn die Kühe grasen gehen, kann es oft vorkommen, dass die Kälber bei ein oder zwei Kühen zurückbleiben – sozusagen ein Kälberkindergarten. Ein paar Stunden später, wenn die Mütter zurückkommen, holen sie ihr Kalb ab und versorgen es…
  • Die Vorbereitungen für den Almsommer laufen
    Unsere Alm liegt in den Radstädter Tauern im Gemeindegebiet Untertauern auf ca. 1.700 m Seehöhe. Frühestens Anfang Mai ist es möglich, mit dem Auto hinauf zu fahren, denn erst dann ist der Forstweg schneefrei. Ab Mitte Mai beginnen wir, den Zaun instandzusetzen. Heuer passierte dies Ende Mai, da teilweise noch bis zu einem Meter Schnee…
  • Moderne Landwirtschaft
    Es hat sich in den letzten Jahren allerhand getan – am besten sieht man dies bei uns auf der Alm. Eine Fläche von 250 Hektar wird im Sommer als Almfläche genutzt, wo die Kühe frei herumstreifen können. Doch woher weiß man, dass es allen gut geht, bei so einer großen Fläche? Bis vor 10 Jahren…
  • Viel Positives und ein paar Sorgen …
    Nie hätten wir gedacht, dass wir mit unserem Vorhaben auf so offene Arme stoßen, dass uns so viele positive stärkende Worte erreichen! Wir sind absolut überwältigt von der Entwicklung der letzten drei Wochen! 15 Paten haben sich bereits gemeldet, knapp 3.000 € konnten wir bereits für das nächste Jahr auf dem Tierkonto sammeln, um die…
  • Die Alm auf 1.700 m
    Dort, wo die Baumgrenze ist, wo sich Fuchs und Hase Gute Nacht sagen, wo sich Gämse und Murmeltiere ihre Wege bahnen, wo Zirben als “die Königin der Alpen” wachsen, dort befindet sich die Sommerweide unserer Tiere. Auf rund 1.700 m gelegen, inmitten von Wäldern, Hochmoor und Almböden, liegt unser kleiner Schatz, der Erholung und Entspannung…
  • Ein paar Gedanken …
    Warum wir aussteigen … Wie das System läuft wissen wir schon lange. Doch man denkt, es ist normal. Es ist halt so. Man gibt als Landwirt sein bestes, um es den Tieren so schön wie möglich zu machen. Man achtet auf BioLebensmittel und geht achtsam damit um. Selbst gehört man ja nicht zu denen, die…
  • Wir sind ONLINE!
    Es ist offiziell! Wir sind online! Es gibt nun kein zurück mehr! Und die Doku “Das System Milch” auf Netflix, die ich gestern gesehen habe, hat mich noch mehr bestärkt, in diesem System nicht mehr mitspielen zu wollen. Ein Milchbetrieb mit zum Beispiel 300 Kühen (was vor allem in Deutschland oder in den Niederlanden nicht…
  • Unser Weg zu LEBENSLÄNGLICH
    Jänner 2020 – Der erste Schritt. Wir haben es beschlossen: Wir werden Vegetarier! Und je mehr wir uns mit der Fleischindustrie und dem ganzen Rundherum auseinandersetzten, desto mehr stellen wir das ganze System in Frage. Wollen wir noch Teil davon sein? Können wir noch ruhigen Gewissens unsere Kälber an Schlachthöfe und Viehändler verkaufen? Doch welche…