Können Rinder “sauber” sein?

Wir bekommen oft die Frage gestellt, ob Rinder ähnlich reinlich sind, wie zum Beispiel Schweine oder Alpakas, die Kotplätze bevorzugen abseits ihres Fress- oder Schlafplatzes. Auch Pferde zeigen die Neigung, in einem bestimmten Bereich zu koten. Leider ist das bei Rindern so gar nicht so! Die lassen es laufen und fallen, egal wo sie stehen. Das kann im frisch bereiteten Strohliegebereich, auf der Weide neben der Nase eines Artgenossen oder gar mitten ins Heu. “Früher”, wenn eine Kuh im Stall auskam, stand sie dann mit Vorliebe mitten am Futtertisch, fraß genüsslich und hinterließ im Heu überall ihre Fladen.

Aktuell gibt es wohl Versuche mit jungen Rindern, sie so zu trainieren, dass sie eine “Latrine” benutzen. Gehen sie in einen eigens dafür vorgesehen Bereich und hinterlassen dort ihren Fladen, dann bekommen sie eine Belohnung dafür. Den Bericht könnt ihr hier nachlesen: https://www.berliner-zeitung.de/news/berlin-darum-geht-diese-kuh-fuer-die-forschung-aufs-klo-li.182969

Wäre so etwas auch in “normalen” Ställen umsetzbar? Wohl kaum oder zumindest nur mit ausreichend Platz, der richtigen Technik und dem nötigen Kleingeld. Schließlich steckt ja Technik dahinter.

Wir wissen noch nicht, wie es bei uns wird, wie verdreckt die Rinder sind bzw. wie der Stall nach dem Winter aussehen wird. Aktuell haben wir die Erfahrung gemacht, dass der Strohbereich außergewöhnlich sauber gehalten wird. Wir haben beobachtet, dass manche Rinder aufstanden, ein paar Schritte außerhalb des Liegebereiches gingen auf den “Gang” und dann dort hinmachten. Zufall? Oder merken sie, dass es im Stroh angenehmer ist, wenn es nicht dreckig ist? Wir wissen es nicht. Die Fladen, die sich dann noch ins Stroh verirren, werden mehrmals täglich rausgeholt. So bleibt der Bereich länger sauber und das Stroh frisch. Mal schauen, wie es sich in den nächsten Wochen einpendeln wird.

Empfohlene Artikel