Signale von der Alm

Die kleine Herde, bestehend aus den ein- und zweijährigen und 2 Kühen, genießt es in den Bergen! Nach der Ankunft zogen sie alsbald auf die höhergelegene Ostgrenze der Alm, wo eine wunderschöne Weidefläche mit Rundumblick ist. Das müsste dann schon so auf etwa 1.800 m liegen. Dort waren die Tiere bis zum nächsten Tag, was uns Millis GPS-Daten zeigten. Es ist überaus interessant zu sehen, wie sich die Alm auf der Herde bewegt – bisher war uns dies verborgen geblieben. Nun können wir auch die nächtlichen Bewegungen gut ausmachen.

Am zweiten Tag kehrte die kleine Herde zur Almhütte zurück, von wo sie gestartet waren, und verbrachten dort den Tag. Wir zeigen euch Fotos, sobald wir sie live besucht haben 🙂

Empfohlene Artikel