Viel Positives und ein paar Sorgen …

Nie hätten wir gedacht, dass wir mit unserem Vorhaben auf so offene Arme stoßen, dass uns so viele positive stärkende Worte erreichen! Wir sind absolut überwältigt von der Entwicklung der letzten drei Wochen! 15 Paten haben sich bereits gemeldet, knapp 3.000 € konnten wir bereits für das nächste Jahr auf dem Tierkonto sammeln, um die 10.000 € auszugleichen, die wir durch diesen kälberlosen Weg ab 2021 verlieren. Wir sind dem ganzen bereits einen großen Schritt näher gekommen!

Leider mischt sich zu der Freude auf die Zukunft auch die Sorge um die Tiere, die wir im Herbst leider verkaufen müssen. Wir haben 20 Plätze im Stall und können für diese Kühe dann auch ausreichend Futter und Bewegung im Auslauf garantieren. Mehr geht einfach nicht aus wirtschaftlicher Sicht. Das heißt also, dass wir 12 Kühe/Kälber verkaufen müssen. Wir haben bereits bei vielen Lebenshöfen und Organisationen nachgefragt, und alle stehen entweder vor wirtschaftlichen Problemen und Geldnöten oder suchen selbst nach Plätzen für Tiere oder sind einfach am Limit ihres machbaren. Bis Oktober haben wir Zeit, dann endet die Weidezeit und der Platz ist dann für 12 Tiere nicht mehr gegeben. Es geht leider nur ein Verkauf!

Hast du vielleicht eine Idee oder Kontakte? Zum Glück gehört dieses Dilemma ab dem nächsten Jahr der Vergangeheit an, denn dann starten wir in eine kälberlose Zukunft!

Empfohlene Artikel