Zubereitung Biskuitboden:
Wiege in einer Schüssel folgende Zutaten ab:
110 g Mehl, 1 TL Maisstärke, 4 g Backpulver, 50 g Xylith/Zucker, 30 g Rapsöl, 100 g Pflanzenmilch, Schuss Rum.
Alles KURZ mit einem Schneebesen verrühren und auf einem Backblech ca. etwas größer als A4-Größe verteilen. Bei 180 Grad ca 12 Minuten backen. Anschließend beiseite stellen und abkühlen lassen.

Zubereitung Creme:
Schmelze 80 g vegane Butter (z. B. Flora Plant) in einem kleinen Topf bei niedriger Temperatur und schalte dann die Herdplatte aus.
Füge 80 g Kochschokolade hinzu und lasse sie in der Butter auf der Restwärme schmelzen. Verrühre die Butter gut mit der Schokolade und fülle sie in ein Gefäß, in dem du später die abgekühlte Masse mixen kannst. Stelle das Gefäß in den Kühlschrank.

Zwischenschritt Biskuitboden:
Nimm eine runde Ausstechform und stich die Böden der Kokoskuppeln aus. Die Anzahl brauchst du später bei der Zubereitung der Kokosmakronen.

Zubereitung Kokosmakronen:
Nimm eine Schüssel und wiege folgende Zutaten ab:
80 g Mehl, 100 g Puderzucker, 200 g Kokosraspeln, Prise Salz, 40 g geschmolzenes Kokosöl, 140 g Pflanzenmilch.
Alles mit einem Kochlöffel oder mit einer weichen Silikonspachtel vermischen und mithilfe der Ausstechform auf einem Backblech mit Abstand zu gleichgroßen Makronen formen. (Dabei die Finger in etwas Wasser eintauchen, damit die Masse nicht so an klebt.) Forme sie am besten so, dass sie unten die Größe der Ausstechform/Böden haben, und oben rund zulaufen.
Die Makronen nun bei 180 Grad Ober- und Unterhitze ca. 15 Minuten backen, bis sie eine leichte Bräune haben. Notfalls des Blech bei der Hälfte der Zeit umdrehen, damit die Bräune gleichmäßig verteilt ist.

Zwischenschritt Creme:
Während die Makronen abkühlen nimmst du die gekühlte Schokomasse aus dem Kühlschrank. Sie sollte etwas fest geworden sein. Mixe sie zu einer kompakten Creme. Ist sie nicht fest genug, gib sie nochmal in den Kühlschrank oder kurz in den Gefrierschrank.

Kokoskuppeln zusammenbauen:
Verteile die Schokocreme auf den Biskuitböden und drücke die Kokosmakronen darauf fest. Stelle die halbfertigen Kokoskuppeln ein bis zwei Stunden in den Kühlschrank, damit die Creme fester wird.

Schokoglassur / Letzter Schritt:
Schmilz 30 g Kokosfett in einem kleinen Topf bei niedriger Temperatur und füge 150 g Kochschokolade hinzu. Schalte die Herdplatte aus, nutze die Restwärme und rühre öfters um, bis sich alles schön verflüssigt hat.

Halte nun einzeln die Kokoskuppeln am oberen Ende, tauche sie in die flüssige Schokolade ein und stelle sie auf ein Backblech. Wenn du mit allen Kokoskuppeln fertig bist, lass die Schokolade im Kühlschrank fest werden. Danach kannst du sie in eine verschließbare Box im Kühlschrank aufbewahren oder einfrieren.