BauernVrapfen

Du brauchst:
70 g vegane Butter, 200 ml Pflanzenmilch, 50 g Zucker, halbe Packung Trockengerm, ca 450 g Mehl, 2 EL Apfelmus, Schuss Rum, Rapsöl zum Rausbacken

Zubereitung:
Gib die vegane Butter in einen Topf und lasse sie schmelzen. Nun kommt die Pflanzenmilch dazu. Gib diese lauwarme Mischung in eine Rührschüssel.

Füge Zucker und eine halbe Packung Trockengerm dazu und vermische alles.

Nun folgen 400 g Mehl, 2 EL Apfelmus und ein Schuss Rum. Verknete mit dem Knethaken oder mit den Händen einen Teig. Füge noch 30-50 g Mehl hinzu, bis der Teig nicht mehr klebt.

Knete den Teig nun mit den Händen auf einer bemehlten Arbeitsfläche und falte ihn immer wieder, um Luft reinzukneten. Lasse ihn dann 2 h an einem warmen Ort gehen.

Teile den Teig in ca 8 gleichgroße Stücke und schleife Kugeln, die noch einmal 30 Minuten abgedeckt unter einem Geschirrtuch ruhen.

Erhitze in einem kleinen Topf ca 3-4 Fingerbreit Rapsöl. Drücke die Mitte der Kugeln platt und ziehe den Teig etwas auseinander, damit der typische runde Rand mit der dünnen Mitte entsteht. (Du kannst auch ein Loch in die Mitte machen und Donuts formen.) Gib dann nach und nach die Stücke ins heiße Fett und lasse sie auf beiden Seiten goldbraun backen (ca 30-45 Sekunden jede Seite). Damit sie nicht zu braun werden, die Hitze verringern!

Lasse nach dem Backen die Krapfen gut abtropfen. Die Bauernkrapfen werden mit Marmelade in der Mitte serviert. Am besten passt Marillenmarmelade, aber auch Vonig oder Ribiselmarmelade eignet sich gut.

(Das Öl nach dem Backen am besten durch ein Teesieb in ein großes sauberes Marmeladenglas füllen und ein anderes Mal wiederverwenden!)

Empfohlene Artikel