Rote Bete-Inspirationen

Geschnetzeltes
Fladen / Wraps
Lasagne

Am Ende des Sommers, wenn die Rote Bete reif ist, weiß man oft nicht, was man damit tun soll. Wir nutzten Rote Bete bisher nur für unsere Burger Patties, doch in Wirklichkeit kann man so viel mehr mit ihr machen. Doch Vorsicht: Der erdige Geschmack ist nicht jedermanns Sache!

Rote Bete roh gewürfelt kann statt Vleisch in allerlei Gerichten verwendet werden, wie zum Beispiel im oberen Bild mit Zwiebel, Knoblauch und Kichererbsen als Geschnetzeltes verarbeitet.
Zwiebel und Knoblauch anbraten, Rote Bete-Würfel dazugeben, gekochte Kichererbsen mit anbraten und mit etwas Wasser leicht köcheln lassen. Wer mag, kann noch weiteres Gemüse wie Paprika oder Zucchini dazugeben.
Die weitere Verarbeitung ist wie beim üblichen Geschnetzelten – würzen, mit Mehl bestäuben und mit Pflanzenmilch und veganem “Sauerrahm” aufgießen. Das Geschnetzelte nun ca. 15 Minuten leicht köcheln lassen und abschmecken.

Rote Bete passen auch sehr gut für die Füllung im Wrap. Die rohen Würfel mit Zwiebel, Knoblauch, Gemüse, … anbraten und wie mit Vleisch fertig verarbeiten.

Oder schon mal Bolognese und Lasagne mit Rote Bete gemacht? Ideal, um für Kinder allerlei Gemüse und Eiweiß reinzuschmuggeln! Eine Knolle Rote Bete würfeln, mit Zwiebel und Knoblauch anbraten, verschiedenes Gemüse wie Karotten, Zucchini, Paprika, … hinzufügen. Eventuell mit etwas Wasser aufgießen, falls es anklebt, und öfters umrühren.
Ca. eine Tasse Linsen mit Wasser spülen, abtropfen und im Topf hinzufügen. Nun alles mit Wasser bedecken und mit Deckel ca. 10 Minuten leicht köcheln lassen. Anschließend mit passierten Tomaten (je nach Menge) aufgießen und nochmal 20 Minuten köcheln.
Mit Salz, Pfeffer, Pizzagewürz, Paprikapulver, … würzen und mit dem Pürierstab pürieren, bis keine Stücke mehr sind.
Nochmal abschmecken, fertig ist die Bolognese. Diese geht auch wunderbar in Gläsern zum Einfrieren.
Mit dieser Bolognese und veganer Bechamelsoße (flüssige Butter, Mehl, Pflanzenmilch) kann man auch wunderbar eine Lasagne zubereiten.
Auch die Lasagne kann man super einfrieren – einfach in einer Form schichten, mit veganem Pizzakäse bestreuen, Deckel drauf und ab ins Gefrierfach. Bei Bedarf dann ohne Deckel in den kalten Ofen stellen, 180 Grad einschalten und 45 Minuten später ist sie schon fertig!

Empfohlene Artikel