Millis wunderbare Verwandlung

Milli ist eine ganz besondere Kuh in der Herde (obwohl, eigentlich sind ja alle besonders und einzigartig!). Ihre Geschichte ist seit Geburt außergewöhnlich, da sie von uns mit Milch aufgezogen wurde und ihren ersten Sommer nicht auf der Alm, sondern am Hof bei einer Ponyherde verbracht hat, um sie weiterhin füttern zu können. Das ist nun drei Jahre her.

Seit dem hat sich Milli von einem handzahmen Kalb zu einem ziemlichen Frechdachs entwickelt und war zum Teil auch stürmisch uns gegenüber. Dann hatte sie eine Phase, in der so unsere Nähe gar nicht suchte. Nun mit drei Jahren hätte sie zum ersten Mal ein Kalb bekommen, stattdessen erhielt sie letztes Jahr das Urteil Lebenslänglich.

Die Entwicklung, die Milli in den letzten Monaten durchgegangen ist, ist unglaublich! Sie wurde wunderbar sanft und ruhig, sie liebt es, gestreichelt zu werden und hält den Kopf hin. Hört man auf, dreht sie den Kopf her und signalisiert, dass man bitte weiterstreicheln und kraulen möge. Sie ist so unglaublich lieb! Wenn man dann weggeht, geht sie nach und fordert auf sanfte Weise weiterhin Zuwendungen ein.

Milli ist zu einem unglaublich ausgeglichenem ruhigen Wesen geworden! Es ist wunderbar, sie in der Herde zu haben.

Empfohlene Artikel