Mohnnudeln

Du brauchst:
Geschälte gekochte kalte (übriggebliebene) Kartoffeln, (Dinkel)Mehl, etwas Salz, Mohn-Zucker-Mischung, vegane Butter oder Rapskernöl mit Buttergeschmack

Zubereitung:
Stampfe die Kartoffeln klumpenfrei mit einem Stampfer, mische eine gute Prise Salz und so viel Mehl dazu, bis ein nicht zu klebriger kompakter Teig entsteht. Forme den Teig zu einer Rolle und steche kleine Stückchen ab. Diese kannst du entweder so weiterverwenden (siehe Form im Foto) oder mit der Handfläche zu dicke Nudeln formen.

Die Nudeln kommen dann in kochendes leicht gesalzenes Wasser. Wenn sie oben schwimmen, Wasser abgießen, die Nudeln in einer Pfanne mit veganer Butter oder Rapskernöl kurz schwenken und mit Mohn-Zucker-Gemisch bestreuen. Du kannst sie auch im Dämpfer ca. 15 Minuten dämpfen und dann in die Pfanne geben und vollenden.

Aufbewahrung / Einfrieren:
Die Stücke/Nudeln kannst du “roh” auf einem Blech mit Backpapier einfrieren (wenn sie gefroren sind in eine Tüte oder einen Behälter platzsparend umfüllen) und zu einem späteren Zeitpunkt weiterverarbeiten. Die gefrorenen Nudeln dann in kochendes leicht gesalzenes Wasser geben. Wenn sie oben schwimmen, abgießen, in einer Pfanne mit veganer Butter oder Rapskernöl kurz schwenken und mit Mohn-Zucker-Gemisch bestreuen.

Empfohlene Artikel